So ermitteln Sie Ihr Startpasswort zur einmaligen Benutzung
Beim Eintritt in das Unternehmen wird automatisch Ihr erstes Passwort (auch "Startpasswort" genannt) generiert.

Für interne Mitarbeiter und ANÜs setzt es sich zusammen aus:
den drei letzten Ziffern Ihrer Personalnummer (ohne Prüfziffer)
  • dem ersten Buchstaben Ihres Nachnamens (als Großbuchstabe; kein Umlaut = aus Ä wird A)
  • Ihrem Geburtsjahr
Beispiel:

Dieses Startpasswort gilt einmalig und muss mit der ersten Anmeldung am Mitarbeiterportal in ein eigenes Passwort geändert werden. Während dieser Änderung werden Sie ebenfalls dazu aufgefordert, eine Passwortfrage und eine dazugehörige Antwort zu definieren.

Für externe Mitarbeiter (ANÜs siehe oben) ist das Startpasswort START. Zurückgesetzte Passwörter werden ebenfalls auf START gesetzt.

Ihr persönliches Passwort sollten Sie nicht aufschreiben, denn dadurch erhöhen Sie die Gefahr, dass es jemand anderes findet.
Ihre persönlichen Daten sind nur dann vor Missbrauch geschützt, wenn Sie Ihr Passwort vertraulich behandeln.